Klimakterium Ganzheitliche Therapie

 

Klimakterium

Als Klimakterium, besser bekannt als Wechseljahre, bezeichnet man die Phase der hormonellen Umstellung, die am Ende der fruchtbaren Zeit einer Frau steht. Dieser Wandel im Hormonhaushalt einer Frau ist völlig natürlich und ereilt die meisten Frauen um das 50. Lebensjahr. Die Wechseljahre sind also keine Krankheit und müssen nur behandelt werden, wenn die Betroffene unter deren Begleitumständen leidet.

Typische Symptome sind unter anderem:

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Nervosität
  • Haarausfall
  • Verstärkter Haarwuchs im Gesicht
  • Libidomangel
  • Atrophie der Scheidenhaut mit entsprechender Trockenheit

 

Da die Wechseljahre von Frau zu Frau unterschiedlich verlaufen können, empfindet auch jede Frau diese Zeit unterschiedlich. Viele Frauen bemerken das Klimakterium kaum bis gar nicht. Andere hingegen leiden sehr unter den Symptomen des allmählichen Hormonverlustes, so dass eine unterstützende Behandlung der Beschwerden sinnvoll werden kann.


Wechseljahre – Die Ursachen der natürlichen Hormonumstellung

Während den Wechseljahren verändert sich die Konzentration der Geschlechtshormone im Körper einer Frau, vor allem von Östrogen und Follikel stimulierenden Hormon (FSH). Erste Anzeichen des Klimakteriums sind kaum merkliche Veränderungen des Monatszyklus. Mal fällt die Periode länger, mal kürzer aus. Mal ist die Intensität der Blutung schwächer, mal stärker.
Grund dafür ist das Abebben des Eizellen-Vorrats. Anders als männliche Spermien werden weibliche Eizellen nicht ständig nachproduziert. Stattdessen ist die Anzahl der Eizellen bereits ab der Geburt eines Mädchens festgelegt und wird ab der ersten Menstruation verbraucht. Reifen immer seltener Eizellen in den Eierstöcken heran, sinkt automatisch auch die Östrogenproduktion. Als Reaktion darauf schüttet die Hypophyse im Gehirn verstärkt FSH aus, um so die Funktion der Eierstöcke wieder zu stimulieren. Dieses Ungleichgewicht – sinkender Östrogenspiegel, steigender FSH-Wert – kann Beschwerden bei der Betroffenen auslösen.

 

Klimakterium – Eine Ursache, unterschiedliche Symptome, zahlreiche Therapiemöglichkeiten

Behandlungsmethoden der Beschwerden des Klimakteriums gibt es viele.
Zur Linderung vegetativer Leiden, wie beispielsweise von Hitzewallungen, genügt oftmals schon die auf Sie abgestimmte Einnahme von pflanzlichen Präparaten wie beispielsweise Mönchspfeffer oder Traubensilberkerze.
Eine weitere Methode, um Ihnen die Wechseljahre zu erleichtern, bietet auch die Rimkus-Hormon-Therapie. Hierbei gleichen humanidentische Hormone aus der Yamswurzel den Hormonhaushalt der Patientin auf rein natürliche Weise wieder aus.
Auch die in der Schulmedizin oft angewendete Hormonersatztherapie ist bei der Behandlung Ihrer Symptome eine denkbare Variante, um Beschwerden während der  Wechseljahre zu vermindern.


Ganzheitliche Unterstützung bei Klimakteriums-Beschwerden in der Praxis am Tegernsee bei München

Die ganzheitliche Medizin kann Beschwerden während der Wechseljahre lindern.
Um Ihnen eine passgenaue Unterstützung zuteil werden zu lassen, erfrage ich in meiner Praxis am Tegernsee bei München zunächst Ihre Krankengeschichte genau und ermittle mittels einer Blutuntersuchung die Konzentration der verschiedenen Geschlechtshormone. Daraus leite ich ab, in welcher Phase der Wechseljahre Sie sich befinden. Daraufhin entscheiden wir gemeinsam, welche Art der Therapie für Sie persönlich in Frage kommt und sinnvoll ist.


Im Verlauf Ihrer Behandlung beobachten wir dann mit Hilfe engmaschiger Blut-Kontrollen Ihre gesundheitliche Entwicklung und Ihr Wohlbefinden.


Ziel ist es Ihnen die Zeit der Wechseljahre mit möglichst wenig medizinischer Beihilfe zu erleichtern und Sie auf einen guten Weg in Richtung Beschwerdefreiheit zu bringen.

 

Sollten Sie weitere Informationen zum Thema Klimakterium wünschen oder noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns in der Praxis am Tegernsee bei München.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 

Sprechzeiten

Montag    08.00 - 12.00 h/
15.00 - 19.00 h 

Dienstag, Mittwoch,
Donnerstag 

 

08.00 - 12.00 h/
14.00 - 18.00 h

Freitag   08.00 - 13.00 h

Kontakt

Dr. med. A. Stiasny-Simon
Fachärztin für Innere Medizin

Seestraße 20
83700 Rottach-Egern

Tel. +49 8022 / 656 15
Fax +49 8022 / 955 58
praxis@dr-stiasny-simon.de

 

ganzheitliche medizin tegernsee stiasny simon fb logo 29

Aktuelles

Stellenangebot

Wir suchen ab sofort eine/n neue/n Auszubildende/n zur/zum med. Fachangestellte/n in Vollzeit.

Bewerben Sie sich jetzt!



Verstopfung - ein Krankmacher?

Warum ist regelmäßiger Stuhlgang für uns so wichtig? Was kann ich tun bei Verstopfung?

Lesen Sie in unserem ärztlichen Ratgeber ...

 


 

Dr. Stiasny-Simon bei jamedaLesen Sie die aktuellen Bewertungen von Frau Dr. Stiasny-Simon auf jameda!