Neurodermitis Tegernsee

 

Neurodermitis

Die Neurodermitis ist eine schubweise auftretende, nicht ansteckende chronische Entzündungsreaktion der Haut, auch als atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem bekannt. Typische Symptome der von Neurodermitis betroffenen Haut sind:

  • trockene gerötete Stellen
  • verdickte Hautstellen (bei Erwachsenen)
  • verstärkte Schuppenbildung
  • Juckreiz
  • Entzündungen

 

 

Neurodermitis

Die Neurodermitis ist eine schubweise auftretende, nicht ansteckende chronische Entzündungsreaktion der Haut, auch als atopische Dermatitis oder atopisches Ekzem bekannt. Typische Symptome der von Neurodermitis betroffenen Haut sind:

  • trockene gerötete Stellen
  • verdickte Hautstellen (bei Erwachsenen)
  • verstärkte Schuppenbildung
  • Juckreiz
  • Entzündungen

 

Neurodermitis - Wirkung & Behandlung

Neurodermitis ist als chronische Erkrankung nicht heil- aber behandelbar. Zur Behandlung der Symptome stehen wirkungsvolle Therapeutika zur Verfügung. Zahlreiche begleitende Therapiemaßnahmen können zusätzlich zur deutlichen Besserung der Symptome bis hin zum langfristigen Verschwinden der Symptome beitragen. In der chinesischen Medizin wird die Haut dem Meridian Lunge-Dickdarm zugeordnet. Das eigentliche Problem hat nicht die Haut, die Problematik sitzt tiefer im Körper des Patienten-im Darm. Durch meine Behandlung des Darms kann sich die Haut des betroffenen Patienten erholen und abheilen.
In einem ersten Schritt untersuchen wir Sie über einen allgemeinen Check-up inklusive Ultraschall des Bauches und der Schilddrüse. Darüber hinaus nehmen wir Ihnen Blut ab, um evtl. Auffälligkeiten / Allergien als Ursache für die Neurodermitis aufzuspüren.


Meine Erfahrung bei vielen Patienten mit Neurodermitis hat gezeigt, dass die Ursache dieser Erkrankung sehr häufig im Darm zu finden ist. Hier kommt bei uns als Diagnose- und Behandlungsansatz die Applied Kinesiology zum Einsatz. Wir überprüfen z.B., ob ein Darmpilzbefall bei Ihnen vorliegt. Sehr häufig ist auch eine Schimmelpilzbelastung im Körper feststellbar. In diesem Falle wird zuallererst eine Darmsanierung in Angriff genommen. Innerhalb von drei Wochen ist dies in den allermeisten Fällen zu behandeln. Parallel zur Darmsanierung begegnen wir den akuten Hautbeschwerden der Neurodermitis mit Homöopathie. Cortisonpräparate setzen wir bei der Behandlung nicht ein. Durch die Beseitigung der unerwünschten Pilze im Darm ist die Darmflora gereinigt und kann Ihre Funktion wieder aufnehmen. Abschließend erhalten Sie von uns gezielte Empfehlungen für einen kontinuierlichen Darmaufbau mittels Symbioselenkung.
Auf jameda, einem Beurteilungsportal für Ärzte, können Sie die Erfahrungen unserer Patienten in der Behandlung der Neurodermitis nachlesen: jameda-Beurteilungen für Frau Dr. Stiasny-Simon

 

Neurodermitis - Hintergrundwissen

Die Neurodermitis gehört zusammen mit Heuschnupfen und Asthma zu den atopischen Erkrankungen. Bei diesen Erkrankungen produziert das körpereigene Immunsystem heftige Abwehrreaktionen gegen eigentlich harmlose Stoffe aus der Umwelt, so genannte Allergene. Allergene Stoffe können z.B. Pollen oder bestimmte Nahrungsmittel sein, die die Neurodermitis auslösen oder verschlimmern. Die atopischen Erkrankungen charakterisieren sich auch dadurch, dass sie familiär gehäuft auftreten. Neurodermitis zeigt sich häufig schon bei Säuglingen. Sie kann aber auch erst im Erwachsenenalter ausbrechen. Man unterscheidet drei Formen der Krankheit, je nach Lebensalter, in dem die Neurodermitis auftritt und welche Körperstellen sie befällt:

Milchschorf:

Häufig beginnt die Erkrankung bereits bei Säuglingen als "Milchschorf". Sein Name rührt von der Ähnlichkeit der Hautveränderungen mit verbrannter Milch her und hat nichts mit Milchallergie zu tun. Diese gelblich-weißen Krusten in Kombination mit nässenden Ekzemen, können sich flächenartig ausdehnen. Meist sind die Arm- und Beinseiten und das Gesicht befallen. Häufig kommt es zu einer Infektion der betroffenen Hautbereiche mit Viren und Bakterien.

Beugenekzeme:

Mit "Beugenekzemen" sind Hautveränderungen in den Beugefalten der Gelenke wie Kniekehle und Ellenbogen gemeint. Auch Hände, Hals und Nacken sind häufig befallen. Diese Form der Erkrankung tritt ab dem Kindes- und Jugendalter auf. Während bei jungen Menschen die Haut durch die Entzündung häufig gerötet ist, zeigen sich im Laufe der Jahre baumrindenartige Vergröberungen der trockenen und verdickten Haut. Man bezeichnet diese Veränderung als "Lichenifikation".

Prurigoform:

Prurigo kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Juckreiz. Es handelt sich um eine Sonderform der Neurodermitis, die vor allem bei Erwachsenen auftritt. Typisch sind am ganzen Körper auftretende, stark zerkratzte Knoten. Die Erkrankung kann auch in schwächer ausgeprägter Form, zum Beispiel nur an den Händen oder Ohrläppchen, auftreten.

 

Sprechzeiten

Montag    08.00 - 12.00 h/
15.00 - 19.00 h 

Dienstag, Mittwoch,
Donnerstag 

 

08.00 - 12.00 h/
14.00 - 18.00 h

Freitag   08.00 - 13.00 h

Kontakt

Dr. med. A. Stiasny-Simon
Fachärztin für Innere Medizin

Seestraße 20
83700 Rottach-Egern

Tel. +49 8022 / 656 15
Fax +49 8022 / 955 58
praxis@dr-stiasny-simon.de

 

ganzheitliche medizin tegernsee stiasny simon fb logo 29

Aktuelles

Stellenangebot

Wir suchen ab sofort eine/n neue/n Auszubildende/n zur/zum med. Fachangestellte/n in Vollzeit.

Bewerben Sie sich jetzt!



Verstopfung - ein Krankmacher?

Warum ist regelmäßiger Stuhlgang für uns so wichtig? Was kann ich tun bei Verstopfung?

Lesen Sie in unserem ärztlichen Ratgeber ...

 


 

Dr. Stiasny-Simon bei jamedaLesen Sie die aktuellen Bewertungen von Frau Dr. Stiasny-Simon auf jameda!