Haematogene Oxydationstherapie Tegernsee

Hämatogene Oxydationstherapie

Die Hämatogene Oxydationstherapie zeigt ihre Möglichkeiten nicht erst bei bereits bestehenden Krankheiten, sondern ist auch hervorragend als vorbeugende Maßnahme geeignet. Rechtzeitig angewandt ist sie ein wirksamer Schutz vor Stoffwechselerkrankungen, Herzinfarkt und Krebs. Sie bewahrt uns also auf natürliche Art und Weise vor wesentlichen Zivilisationsleiden der heutigen Gesellschaft. Gestresste und erschöpfte Menschen im Arbeitsleben und chronisch Erkrankte profitieren von dieser Therapie durch Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.

 PDF Icon

Hämatogene Oxydationstherapie

Die Hämatogene Oxydationstherapie zeigt ihre Möglichkeiten nicht erst bei bereits bestehenden Krankheiten, sondern ist auch hervorragend als vorbeugende Maßnahme geeignet. Rechtzeitig angewandt ist sie ein wirksamer Schutz vor Stoffwechselerkrankungen, Herzinfarkt und Krebs. Sie bewahrt uns also auf natürliche Art und Weise vor wesentlichen Zivilisationsleiden der heutigen Gesellschaft. Gestresste und erschöpfte Menschen im Arbeitsleben und chronisch Erkrankte profitieren von dieser Therapie durch Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.

 PDF Icon

Hämatogene Oxydationstherapie - Anwendungsgebiete

Mit sanfter biologischer Therapie zu mehr Lebensqualität

Bei welchen Beschwerden und Erkrankungen ist eine HOT (Hämatogene Oxydationstherapie) empfehlenswert?

  • Durchblutungsstörungen
    • Arterielle Verschlusskrankheit der Beine (Schaufensterkrankheit)
    • Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße oder Hirndurchblutungsstörungen
    • nach Herzinfarkt und Schlaganfall
    • offene Beine, Thrombose
    • Durchblutungsstörungen der Netzhaut des Auges
  • Erkrankungen der Leber
    • akute und chronische Hepatitis
  • Erkrankungen der Niere
    • akute und chronische Entzündungen
  • Erkrankungen der Gelenke
    • Arthritis und Arthrosen
  • Hauterkrankungen
    • Schuppenflechte und Neurodermitis
  • Abwehrschwäche des Immunsystems
    • z. B. häufig wiederkehrende Infektionen

 

Die Therapie eignet sich auch

  • bei längeren oder massiven Stresssituationen mit Leistungsschwäche
  • zur Unterstützung nach schweren Infektionskrankheiten, großen Operationen, Krebs mit oder ohne Chemotherapie und Bestrahlung
  • bei Konzentrationsschwäche, nachlassendem Erinnerungsvermögen, Vergesslichkeit
  • bei Erschöpfungsgefühl, Antriebsmangel, schneller Ermüdbarkeit, Abgespanntheit, Schlafstörungen
  • bei Ohrgeräuschen, Kopfschmerzen, Schwindel, klimakterischen Beschwerden, prämenstruellem Syndrom
  • bei vielen Erkrankungen zur Verbesserung der Durchblutung und des krankheitsbedingten
  • Stoffwechsels, z. B. bei Diabetes mit Folgeerkrankungen, bei erhöhten Blutfetten und Gicht

 

Hämatogene Oxydationstherapie - Wirkung & Behandlung

Die Wirkungsweise von HOT (Hämatogene Oxydationstherapie)

Eine spezielle Therapie – die Hämatogene Oxydationstherapie – ist in der Lage, die Sauerstoffverwertung und Aktivität des Blutes zu steigern. Bei dieser Methode wird Eigenblut des Patienten mit Sauerstoff angereichert und gleichzeitig mit UV-Licht einer bestimmten Wellenlänge bestrahlt. In Ihrem eigenen Blut entstehen so körpereigene hochwirksame Stoffe, die eine starke biologische Wirkung haben und eine Vielzahl von Körperfunktionen und Stoffwechselvorgängen beeinflussen. Sehr erfolgreich kann diese Therapie z. B. bei Durchblutungsstörungen des Herzens, der Beine und des Gehirns eingesetzt werden, also überall dort, wo Krankheiten aufgrund einer Unterversorgung der Zellen mit Sauerstoff entstehen. Auch Schäden an einzelnen Organen, an Gelenken oder an der Haut, lassen sich durch die Hämatogene Oxydationstherapie wirkungsvoll bessern oder sogar heilen. Bei einem bestehenden Krebsleiden verbessert sie die Verträglichkeit und die Wirksamkeit der Chemo- und Strahlentherapie durch Stimulierung des Immunsystems.

Die Vorgehensweise der Therapie

Ca. 50 ml Blut werden aus einer Vene entnommen und ungerinnbar gemacht. Danach wird das Blut in einer speziellen Apparatur mit Sauerstoff aufgeschäumt und dabei angereichert. Im aufgeschäumten und sauerstoffreichen Zustand wird das Blut an einer Ultraviolett-Lichtquelle mit einem ganz bestimmten Wellenspektrum vorbeigeleitet. Nach Absetzen der Blasen wird das Blut in die Armvene zurückgeleitet. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt 30 Minuten. Die Wirkung dauert auch nach der Behandlung noch eine ganze Weile an, so dass insbesondere die HOT einen ausgeprägten Langzeiteffekt hat.

Worauf ist bei HOT zu achten?

Am Anfang kann eine leichte Müdigkeit auftreten, da die Schadstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Während der Behandlung sollten Sie sich nicht übermäßig belasten.

Aktive Gesundheitsvorsorge mit HOT (Hämatogene Oxydationstherapie)

Die Hämatogene Oxydationstherapie zeigt ihre Möglichkeiten nicht erst bei bereits bestehenden Krankheiten, sondern ist auch hervorragend als vorbeugende Maßnahme geeignet. Rechtzeitig angewandt ist sie ein wirksamer Schutz vor Stoffwechselerkrankungen, Herzinfarkt und Krebs. Sie bewahrt uns also auf natürliche Art und Weise vor wesentlichen Zivilisationsleiden der heutigen Gesellschaft. Gestresste und erschöpfte Menschen im Arbeitsleben und chronisch Erkrankte profitieren von dieser Therapie durch Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.

 

Hämatogene Oxydationstherapie - Hintergrundwissen

Herz- und Kreislauferkrankungen kommen in unserer heutigen von Stress und Hektik geprägten Gesellschaft sehr häufig vor. Auch viele Krebsleiden sind auf diese Situation zurückzuführen. Eine mangelnde Sauerstoffversorgung des Blutes sowie eine unzureichende Verwertung des Sauerstoffes im Körper spielen eine wesentliche Rolle. Erste Anzeichen für einen intrazellulären Energiemangel sind verminderte Spannkraft, schnelle Ermüdbarkeit, Antriebsmangel, Erschöpfungsgefühl und Angespanntheit.

HOT – Ihr Nutzen?

  • Steigerung Ihrer Lebensqualität und Ihres Wohlbefindens
  • Steigerung Ihrer körperlichen und geistigen Leistung
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Steigerung der Abwehrkräfte
  • Verbesserung des Stoffwechsels der Zellen

Die HOT ist eine optimale Gesundheitsvorsorge durch Aktivierung der Schutzmechanismen des Körpers und ebenso eine ideale Antiaging-Maßnahme.

 

 

 

Sprechzeiten

Montag    08.00 - 12.00 h/
15.00 - 19.00 h 

Dienstag, Mittwoch,
Donnerstag 

 

08.00 - 12.00 h/
14.00 - 18.00 h

Freitag   08.00 - 13.00 h

Kontakt

Dr. med. A. Stiasny-Simon
Fachärztin für Innere Medizin

Seestraße 20
83700 Rottach-Egern

Tel. +49 8022 / 656 15
Fax +49 8022 / 955 58
praxis@dr-stiasny-simon.de

 

ganzheitliche medizin tegernsee stiasny simon fb logo 29

Aktuelles

Stellenangebot

Wir suchen ab sofort eine/n neue/n Auszubildende/n zur/zum med. Fachangestellte/n in Vollzeit.

Bewerben Sie sich jetzt!



Verstopfung - ein Krankmacher?

Warum ist regelmäßiger Stuhlgang für uns so wichtig? Was kann ich tun bei Verstopfung?

Lesen Sie in unserem ärztlichen Ratgeber ...

 


 

Dr. Stiasny-Simon bei jamedaLesen Sie die aktuellen Bewertungen von Frau Dr. Stiasny-Simon auf jameda!